Der Frühling kommt mit Content

12 Feb von Dragon Bloodcrow

Der Frühling kommt mit Content

Es kommt so langsam das neue Jahr in fahrt und in EVE ist das traditionell die Zeit in der Kampagnen geflogen, Objekte gesichert oder große Aktionen geplant werden.

So kommt es auch, dass wir nach einem halben Jahr der Ruhe wieder einmal Ziel der Angriffe einer Kampagne werden. Dieses mal werden unsere Highsec-Stationen Ziel der Angriffe einer Kampange der Jita Holding Inc.
Kurz gesagt – die greifen der Reihe nach alle Stationen an und wollen dann mit einer EVE-Mail ISK erpressen, dass ein halbes Jahr Ruhe ist.

Warum macht man das nicht?

Es gibt 2 Gründe für uns den Preis für unserer Strukturen nicht zu bezahlen:

  1. Haben wir die Stationen schon immer unter der Prämisse betrieben, dass wir diese nicht effektiv verteidigen können. Daher ist der Verlust einfach einkalkuliert.
  2. Es ist eine Möglichkeit uns mal wieder mit den Highsec-Kriegs-Mechaniken zu beschäftigen. Das schafft Laune und wir erweitern unseren Horizont

Dinge, die man so nicht wusste oder verdrängt hatte

  • Timer im Highsec sind echt lang. Gesamt 6-7 Tage haben wir Zeit für die Planung, Anschaffung und Piloteneinweisung nutzen können
  • Neutrale Scout-Alts sind eine sehr lustige Sache
  • Piraten im Highsec fliegen echt teure Fittings und dazu überragende PODs
  • Alle schönen Sachen (Bubbles, Commando-Zerstörer, ECM-Burst, …) gehen im Highsec nicht. Es gibt nur zielgerichtete Waffen und Module
  • Log-in-Traps erschrecken viele Menschen

Der Plan

  • Charaktere als Alpha-Klone in eine Alt-Corp bringen und mit den 1 Mio freien Skillpunkten das Verteidigungsschiff skillen
  • Da wir mit Alphas nicht auf einen echten Kampf hoffen können, ist der Plan Hit’n’Run
  • Als Schiffe werden Tornados mit Artillerie und Autocannons bereit gestellt, sowie eine Gank-Trasher Alternative bereit gehalten.
  • Wir schaffen genug Schiffe für alle Charaktere + Reserven an
  • Bereitschaft vor dem Timer: Alle Chars und Schiffe sind im Zielsystem bereit und ausgeloggt
  • Es kommen noch ein paar externe Freunde dazu, die hier Alphas zusteuern und besondere Freunde von uns sind sogar mit den Mains in den Krieg eingetreten

Erkenntnisse aus den Timern

  • Highsec Kriegscorps gehen docken, wenn sich 65 Charaktere plötzlich einloggen
  • Die teuren Set-Ups der Highsec Kriegscorps wechseln sich zu günstigen Schiffen wenn Gegenwehr zu erwarten ist
  • Individuelle Charaktere der Kriegscorps sind doch recht gute Piloten, aber deren Schiffe zu zerstören schafft offenbar interne Probleme bei den Angreifern
  • Entweder hatten die Angreifer keinen Überblick über Ihre Timer, oder Sie lassen Stationen reparieren wenn Gegenwehr zu erwarten ist
  • 30 Minuten Repair-Timer sind eine verdammt lange Zeit wenn kein Gegner auftaucht

Was war passiert ?

Wir haben grundsätzlich nur Struktur-Timer verteidigt, weil wir den Angreifern nicht die Vorfreude verderben wollten, eine Woche Vorbereitung zu betreiben.
Auch hofften wir, dass die Angreifer kämpfe eher eingehen würden, wenn 7 Tage Arbeit sowie ein Stationsabschuss auf dem Spiel steht. Quasi die Ziellinie schon in Sicht ist.

Wir haben uns geirrt. Weder hat der Kollege seine Übermacht an ISK-Investment in Schiffe genutzt, noch war es eine fähige Flotten von PvP-Spielern. Wir beobachten sogar, dass die angreifende Flotte scheinbar aus 1-3 Spielern mit vielen Charakteren besteht und daher sehr träge agiert. Die Reaktionen der Schiffe war langsam und echte Kämpfe waren nicht zu erwarten. Teilweise sind die Schiffe nicht mal zu den Struktur-Timern der Stationen gekommen und haben lieber andere Stationen ohne Gegenwehr geschossen.

Auch die Tatsache, dass die Angreifer die erste Station die wir verteidigen konnten neu geschossen haben, scheint nicht der Einstieg in einen langen Kriegs zu sein. Alle anderen Stationen sind repariert und wieder voll einsatzbereit.

Strategisch haben wir entschieden, dass wir “nur” unsere eigenen Stationen verteidigen und die Timer dort für Kämpfe nutzen wollen. Eine echte Kriegssituation mit Camps, Blokaden und Ganks haben wir von vorn herein ausgeschlossen um einen langwierigen Konflikt zu vermeiden. Das ist nicht sehr sozial, aber schafft uns hoffentlich eine ruhigere Zeit nachdem die Aktion rum ist. Konflikte aus gekränktem Stolz oder aus Prinzip sind nicht unser Ziel.

Symbolbild – Leider habe ich kein Bild der 40 Tornados

Der einzige Kampf

Den einzigen Kampf den wir wirklich bestritten haben war der letzte in dem unsere Angreifer ernsthaft Schiffe gegen und aufgebracht haben:

Unsere Station im Nachbarsystem war dran.
Wir machen Arty-Tornados fertig und schicken Tackler vorraus
Als wir durch das Ingate springen lässt der FC “schnell” die dort wartenden Kikimoras töten… eine nicht ganz optimale Entscheidung die uns lange aufhält.
Unsere Tackler an der Station sterben, die Brutix Navy Flotte der Gegner landet bei unserem kleinen Kampf am Gate… und verliert erstmal 1/3 der Schiffe.

ISK-technisch ist der Kampf für uns verloren, aber wir haben einen wichtigen Punkt klar gemacht: Wir kommen um die Angreifer bluten zu lassen… Stationen sind zweitrangig und wo die Schiffe her kamen haben wir noch weitere zum nachschieben.
Dies scheint unseren Gegnern auch klar geworden zu sein. Als wir nach 2 Minuten eine Trasher-Flotte abdocken um die restlichen Brutix Navy zu jagen gehen die Angreifer docken und lassen die Reparatur durchlaufen.

ZKillboard Link der Schlacht

Last Stand

Aktuell ist nur noch eine unserer Stationen im Struktur-Timer und wir freuen uns ein wenig darauf, noch einmal zu versuchen unseren neuen Freunden Schiffe aus dem All zu reißen.

Sollten die Angreifer nochmal kommen, wir freuen uns darauf weitere Schiffe in den Einsatz zu bringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.